Ankündigung Neuerscheinung

 

„Hebamm, schnell, es Kindla kümmt“

 

„Hebamm, schnell, es Kindla kümmt“ – die Rede ist von einer Hebamme der alten Schule: Marie Sperling. Vierzig Jahre lang hat sie als freiberufliche Hebamme in Gerolzhofen insgesamt über 7000 Kindern dabei geholfen, das Licht der Welt zu erblicken. Und das sind immer hin genauso viele Kinder wie Gerolzhofen heute Einwohner hat.

Renate Förster, die „Hebammstochter“ – so lautet auch der Titel ihres nächsten Buches, das noch 2021 erscheinen wird – konnte mit einem Zeitungsaufruf Zeitzeugenberichte von ehemaligen Schützlingen ihrer Mutter sammeln und herausgeben.

 

Hebammen in Gerolzhofen

 

Schnell wird offensichtlich, welch wichtige Rolle Hebammen für die werdenden Mütter in der Mitte des 20. Jahrhunderts spielten – und auch heute noch spielen. Mit welchen Widrigkeiten hatten Sie zu kämpfen und dabei sind nicht nur eisige Straßen gemeint? Welchen Herausforderungen, spontanen Geburten auf dem Fußballfeld beispielsweise, mussten sie sich stellen? Und wie oft war am Ende Familienglück mit einem Namen verbunden: Marie Sperling.

Marie Sperling war eine Institution – und das nicht nur in Gerolzhofen, in ganz Unterfranken.

„Hebamm, schnell, es Kindla kümmt“ ist ein authentisches Buch, fränkisch, lebendig, direkt.

Das Bildmaterial hat die Autorin aus Familienschätzen zusammengesucht, im Verlag wurde es sorgsam eingescannt und bearbeitet und dann zusammen mit den korrigierten Texten zu einer handlichen Broschur gestaltet, gedruckt und weiterverarbeitet; der Umschlag wurde passend zum Inhaltstext gestaltet.

Renate Förster, „Hebamm, schnell, es Kindla kümmt“ erscheint im Frühjahr 2021 mit der ISBN 978-3-87707-213-4 im Verlag PH.C.W. Schmidt zum Ladenpreis von 14,80 €.