Das älteste Urbar des Cistercienserklosters Langheim

28,00 

Hardcover: Gebunden
Format: 24,7 x 17,5 cm
Seiten: 281

Lieferzeit: 3 - 5 Werktage

Vorrätig

Artikelnummer: 42633cdc7028 Kategorien: ,

Beschreibung

(= X. Reihe: Quellen zur Rechts- und Wirtschaftsgeschichte Frankens (3))

Diese Edition ist nun die erste Veröffentlichung einer ursprünglichen Quelle zur Geschichte Langheims. Sie dient nicht nur – und nicht einmal in erster Linie – der Klostergeschichte, sondern ist, da Langheim weitaus das besitzmächtigste Kloster des ehemaligen Hochstiftes Bamberg war, eine der wichtigsten Quellen für die Kunde von Siedlungen, Namen und Flurbezeichnungen, von Bauernhöfen und Sippen, von Kultur, Recht und Wirtschaft des Obermainlandes. Man hat mit gutem Grund darüber geklagt, daß die wirtschaftsgeschichtlichen Quellen Frankens und besonders des Hochstiftes Bamberg bisher sowenig erschlossen sind. Sie soll den Anfang bilden, zu einer langen Reihe, die bald folgen möge, und auch eine breitere Öffentlichkeit von dem Wert der Quellenpublikation überzeugen. Denn das geschichtliche Interesse ist vielfach nur auf das Nächste und Engste, die Geschichte des eigenen Unternehmens, des Dorfes oder der Pfarrei, gerichtet und versagt, soweit es sich um einen größeren Kreis handelt, obwohl eine befriedigende Darstellung der Einzelschicksale erst dann möglich ist, wenn Urkunden, Urbare und Lehenbücher der großen Grundherrschaften systematisch publiziert sind.

 

Additional Information

Weight 1 kg