Der Starcksche Kruzifixus vom Sebalder Westchor. Klaus Pechstein, Der große Messingkruzifixus von St. Sebald aus der ersten Hälfte des 16. Jahrhunderts. Heinz Stafski, der Messingkruzifixus von St. Sebald – kein Werk des Veit Stoß.

5,00 

Brosch., 32 Seiten, davon 20 ganzseitige Abbildungen, Format 16,5 x 24 cm

  • Autor Nachname: Pechstein, Stafski
  • ISBN-Code: 3-87707-044-2
  • Auflage: 1. Auflage
  • Erscheinungsjahr: 1983
  • Rezensionen: Buchbesprechung aus "Unser Bayern" - Beilage der Bayerischen Staatszeitung von 1987 : Die Sebalder Jubiläums-Festschrift will das 1912 erschienene Standardwerk von Friedrich Wilhelm Hoffmann über
  • Gewicht: 0.5000

Lieferzeit: 3 - 5 Werktage

Vorrätig (kann nachbestellt werden)

Artikelnummer: kunstgeschichte000014 Kategorie:

Additional Information

Weight 1 kg

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreiben Sie die erste Bewertung für „Der Starcksche Kruzifixus vom Sebalder Westchor. Klaus Pechstein, Der große Messingkruzifixus von St. Sebald aus der ersten Hälfte des 16. Jahrhunderts. Heinz Stafski, der Messingkruzifixus von St. Sebald – kein Werk des Veit Stoß.“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.