Renaissancen in Franken: Die Epoche des Fürstbischofs Konrad von Thüngen (1519-1540)

39,00 

Fadengehefteter Festeinband
Format 17 cm x 24 cm
360 Seiten
über 80 farbige Abbildungen

 

  • Herausgeber: Gesellschaft für fränkische Geschichte, Dieter J. Weiß und Erich Schneider
  • ISBN-Code: 978-3-86652-961-8
  • Auflage: 1. Auflage
  • Erscheinungsdatum: 9. Dezember 2021

Lieferzeit: 3 - 5 Werktage

Vorrätig

Beschreibung

Renaissancen in Franken: Die Epoche des Fürstbischofs Konrad von Thüngen (1519-1540)

Wissenschaftliches Symposium der Gesellschaft für fränkische Geschichte in Zusammenarbeit mit dem Museum für Franken am 12. und 13. September 2019

Veröffentlichungen der Gesellschaft für fränkische Geschichte, Reihe IX: Darstellungen aus der fränkischen Geschichte, Band 61

 

Renaissance, was genau verbirgt sich hinter dem Begriff, der sich nicht in erster Linie als eine zeitlich genau definierte Epoche versteht, sondern unterschiedliche Schlagworte – Humanismus, Reformation, Gegenreformation – zu einem vereinigt? Wie hat diese Erneuerung des antiken Geistes in Zeiten des Umbruchs vom Mittelalter zur Frühen Neuzeit in Franken stattgefunden, welche Auswirkungen hatte sie auf Kunst und Literatur? Diesen Fragen ist die neueste Publikation der renommierten Gesellschaft für fränkische Geschichte gewidmet.
Die Vorträge des Symposiums zu diesem „Spezialthema“, das die Bedeutung des Hauses Thüngen genauso ins Rampenlicht stellt wie die unterschiedlichen Ausformungen der Renaissance in Franken in Literatur, Architektur und lebenden Humanisten, sind in diesem Band zusammengefasst. Dabei repräsentiert Konrad von Thüngen, dessen Wahl zum Fürstbischof von Thüngen sich im Jahr 2019 zum 500. Mal jährte, stellvertretend mit seinem Handeln und seinen Werken die Vielfalt dieser Epoche.

 

 

Additional Information

Weight 1 kg

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreiben Sie die erste Bewertung für „Renaissancen in Franken: Die Epoche des Fürstbischofs Konrad von Thüngen (1519-1540)“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.