Die Geschichte der Post in Haibach (= Band 9 der Veröffentlichungen des Heimat- und Geschichtsvereins Haibach-Grünmorsbach-Dörrmorsbach e.V.)

40,00 

klebegebundener Festeinband, 246 Seiten, Format 21 x 29,7 cm, mit über 450 farbigen Abbildungen

  • Autor Vorname: Hans
  • Autor Nachname: Mertens
  • ISBN-Code: ISBN: 978-3-87707-918-8
  • Auflage: 1. Auflage
  • Erscheinungsjahr: November 2014
  • Gewicht: 0.5

Lieferzeit: 3 - 5 Werktage

Vorrätig

Artikelnummer: geschichte0000654 Kategorien: ,

Beschreibung

Geleitwort des Verfassers Wer sich als Mitglied in einem Heimat- und Geschichtsverein mit der bisherigen Geschichte der Post in seinem Heimatort beschäftigt, der erfährt sehr viel Neues und kommt immer wieder an die Fragen „Wie ist es entstanden?“ „Woher kommt die Entwicklung?“ Gerade bei der Deutschen Post und den Vorgängersystemen in den altdeutschen Staaten hatten politische Entscheidungen direkte Auswirkungen auf den Lauf der Dinge. Deshalb lesen Sie in diesem Buch zu Beginn auch Informationen über die Frühzeit der Posteinrichtungen. Wo wurde die Beförderung organisiert, wie entstanden die Briefmarken und Stempel? Danach erfahren Sie Details über die Geschichte mit den Poststempeln in Haibach und seinen Ortsteilen Grünmorsbach bzw. Dörrmorsbach. Auf die Liste der Dienststellenleiter in Haibach folgt die Veränderung bei der Deutschen Post in der Form der Einschreibnummernzettel. Grundsätzliche Entwicklungen bei der Herstellung der Gebührenmarken – sprich Briefmarken – betreffen auch die Einführung der Automatenmarken. Der Sonderstempel und eine Bildpostkarte mit Motiven aus Haibach ergänzten das Jubiläum 800 Jahre Gemeinde Haibach im Jahr 1987. Ein Spezialgebiet der Postprodukte sind die Ansichtskarten. Sie lesen Informationen über die Entstehung der Postkarte und sehen Beispiele von Ansichtskarten aus Haibach aus der Litho-Zeit um 1900 bis zur Gegenwart. Abgeschlossen wird der Text mit Informationen aus dem Postalltag der weiteren Gemeinden mit dem Namen „Haibach“ in Niederbayern und in Oberösterreich bei Aschach und bei Schärding. Viele Abbildungen, besonders die Stempel und Einschreibzettel kommen aus der privaten Sammlung des Verfassers. Die Dokumente von Grünmorsbach und Dörrmorsbach sowie viele Postkarten aus Haibach und den Ortsteilen kommen aus der Sammlung von Lothar Röser aus Haibach und aus dem Vereinsarchiv des Heimatund Geschichtsverein Haibach-Grünmorsbach-Dörrmorsbach, das von Peter Völkel betreut wird und der mir sorgfältig die Vorlagen zur Verfügung stellte. Diesen beiden sei hier ein besonderes Danke schön übermittelt. Zahlreiche neue Erkenntnisse und viel Freude beim Lesen dieses Buches wünscht Ihnen der Verfasser Hans Mertens Haibach / Unterfranken im Oktober 2013

Additional Information

Weight 1 kg

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreiben Sie die erste Bewertung für „Die Geschichte der Post in Haibach (= Band 9 der Veröffentlichungen des Heimat- und Geschichtsvereins Haibach-Grünmorsbach-Dörrmorsbach e.V.)“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.