Nürnbergisches Pfarrerbuch

28,00 

fadengehefteter Festeinband mit rundem Rücken
Format 17 x 24 cm
412 Seiten

Lieferzeit: 3 - 5 Werktage

Vorrätig

Artikelnummer: geschichte000pfarrerbuch Kategorie: Schlüsselworte: , , ,

Beschreibung

Die evangelisch-lutherische Geistlichkeit der Reichsstadt Nürnberg und ihres Gebietes 1524-1806
Unveränderter Nachdruck der Auflage Nürnberg 1965

Das ,Nürnbergische Pfarrerbuch` ist nach den Pfarrerbüchern der branden-burgischen Markgrafentümer Bayreuth und Ansbach und der kleineren fränkischen Reichsstädte Simons viertes ,presbyterologisches“ Werk, das er zum Druck brachte (1965). Mit der systematischen Erfassung des evangelischen Pfarrerstandes dieser Regionen in der Zeit des Alten Reiches leistete Simon Pionierarbeit. Pfarrerbücher stellen unentbehrliche personengeschichtliche Nachschlagewerke für ein vielfältiges Spektrum unterschiedlicher historischer Frageperspektiven dar. Angesichts der herausragenden Bedeutung Nürnbergs für die Kirchengeschichte, aber auch die -Kultur- und Geistesgeschichte hat gerade das Pfarrerbuch dieser fränkischen Reichsstadt einen besonderen Wert für die historischen Wissenschaften. Zugleich ist es für die regionale und lokale Geschichtsschreibung sowie für die Familien-forschung unverzichtbar.

Matthias Simon (1893-1972), Kriegsteilnahme 1914-1918, Theologiestudium und Promotion (Lic. theol.) in Erlangen, Pfarrdienst: 1925 Arzberg, 1932 Schulpfarrer in Nürnberg, 1935 Augsburg-Hochzoll, 1947-1963 Leiter des Landeskirchlichen -Archivs Nürnberg; 1926 SPD-Mitglied und öffentlicher Kritiker Hitlers bis 1933; Verfasser zahlreicher grundlegender Werke, Detailstudien und Gesamtdarstellungen zur Geschichte der evangelischen Kirche in Bayern.

Zusätzliche Information

Gewicht 1 kg
Autor Vorname

Autor Nachname

ISBN-Code

Auflage

Erscheinungsjahr

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreiben Sie die erste Bewertung für „Nürnbergisches Pfarrerbuch“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.