Vom Keltengold zum Milliardenschein. Geld aus dem Land zwischen Steigerwald und Frankenhöhe, (= Beiträge zur Heimatgeschichte, Band III)

24,35 

Festeinband, 164 Seiten, über 160 Abbildungen (darunter ca. 120 Münzen), 10 Karten, Format 24,5 x 21,5 cm

  • Autor Vorname: Heinz
  • Autor Nachname: Kühlwein
  • ISBN-Code: 3-87707-058-2, ISSN 0724-5742
  • Auflage: 1. Auflage
  • Rezensionen: Buchbesprechung aus "Fürther Heimatblätter" vom März 1987 Als dritter Band der Beiträge zur Heimatgeschichte ist die anzuzeigende Arbeit erschienen. Wie bei den beiden Vorgängerbänden in der
  • Gewicht: 0.5000

Lieferzeit: 3 - 5 Werktage

Vorrätig (kann nachbestellt werden)

Artikelnummer: heimatgeschichte000027 Kategorie:

Beschreibung

Aus dem Inhalt (u. a.): Vom griechischen Stater zum Denar Karls des Großen. – Die mittelalterliche Münzprägung in Franken. – Neustadt a. d. Aisch, Münzstätte der Zollern in Franken. – Casteller Pfennige. – Der Hohenlandsberger Beutepfennig. – Prägungen der gefürsteten Grafschaft Schwarzenberg. – Ein Reichsfreiherr prägt Taler: Der Burgmilchling in Wilhermsdorf. – Die Zeit der Kipper und Wipper. – Gedenkprägungen zu den Reformationsjubiläen. – Windsheim „kauft“ Geld in Nürnberg. – Notgeld im Landkreis Neustadt a. d. Aisch-Bad Windsheim. Fundchronik. In einem Spezialgebiet, der Münzgeschichte, soll der vorliegende Band dem geschichtlich Interessierten Wissen vermitteln. Doch auch der erfahrene Münzsammler und Numismatiker wird noch eine Menge bisher unveröffentlichter Informationen finden. Dies gilt vor allem für die Abschnitte „Notgeld“ und „Münzfunde“. Die rechhaltig beigegebenen Literaturangaben und Fundstellen sollen den wissenschaftlich Interessierten zum weiteren Studium mit Vergangenheit unserer Heimat anregen. Gerade für den Laien und numismatisch nicht vorbelasteten Leser ermöglichen es die beigefügten Kapitel über die Einführung der Münzgeschichte, über die technische Entwicklung der Münzherstellung sowie eine Erläuterung der wichtigsten Fachausdrücke, dieses Buch ohne Vorkenntnisse verstehen zu können. Es bietet zudem die Möglichkeit zur Einbeziehung der Geschichte unserer Heimat in den Unterricht für alle Schularten.

Additional Information

Weight 1 kg

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreiben Sie die erste Bewertung für „Vom Keltengold zum Milliardenschein. Geld aus dem Land zwischen Steigerwald und Frankenhöhe, (= Beiträge zur Heimatgeschichte, Band III)“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.